Kieferorthopädie Wrensch Berlin
Kieferorthopädie Wrensch Berlin
Kieferorthopädie Wrensch Berlin
Kieferorthopädie Wrensch Berlin

Kieferorthopädische
Behandlungsmöglichkeiten für Kleinstkinder, Kinder und Jugendliche


Das Ziel einer Kieferorthopädischen Behandlung ist die Herstellung einer störungsfreien Kaufunktion, einer regelrechten Lage der Kiefergelenke, einer ästhetischen und funktionellen Verzahnung der Zähne, sowie die Beseitigung aller möglicher Fehlfunktionen für ein optimales Zusammenspiel der Kieferbasen und damit der Kaufunktion, um ansonsten mögliche Beschwerden und Probleme dieser Strukturen bis ins hohe Alter zu vermeiden. 

Oft beantworten wir die Frage, warum heutzutage so viele Kinder eine Spange tragen, und warum das früher nicht der Fall war:


Wir können uns freuen, dass man die Bedeutung der funktionellen Einstellung der Kieferbasen zueinander erkannt hat, und dies entsprechend gefördert wird. Damit wird es möglich bei optimaler Funktion ohne Fehl- und Frühbelastungen für die Zähne selbst, für das Kiefergelenk und auch für alle anderen Strukturen einen langen Zahnerhalt bis ins hohe Alter zu erreichen.

Dementsprechend beseitigt die Kieferorthopädie Störungen aller Art, die die Funktion des Kausystems betreffen, und legt damit die Grundlage für ein ästhetisches Lächeln mit  Protektion aller beteiligten Strukturen für ein ganzes Leben lang.

Deswegen gibt es zwar mehr Kinder mit Spange heutzutage, aber dafür auch immer weniger Erwachsene, die frühzeitig Zahnersatz oder sogar eine Teil- oder Vollprothese benötigen. Zahnverlust kommt also nicht nur durch Karies und unsachgemäße Zahnpflege vor, sondern ist oftmals auch Folge einer Fehlfunktion der Zähne untereinander.

Das Kind steht in der Kieferorthopädie daher im Mittelpunkt. Hier können Fehlfunktionen bei noch bestehendem Wachstum frühzeitig abgeschaltet werden, damit sich diese erst gar nicht manifestieren können und so z.B. zu einer ungleichen Entwicklung der Kieferbasen führen.

Weiterhin kann für das Kind individuell zum optimalen Entwicklungszeitpunkt Einfluss genommen werden, um in jeder Hinsicht korrigierend eingreifen zu können. Damit haben Kinder gegenüber den Erwachsenen einen großen Vorteil in der Behandlungsmöglichkeit, die den Erwachsenen nicht mehr zur Verfügung steht, da diese ausgewachsen sind.


Funktionsstörungen sind sehr vielfältig, genauso wie die Entwicklung jedes Kindes für sich individuell.

Eine zur richtigen Zeit begonnenen Therapie spart nicht nur Behandlungsdauer einer späteren Korrektur, sondern verringert auch deren Umfang erheblich und bietet die Möglichkeit eines viel breiteren Spektrums an Behandlungsmöglichkeiten.

Daher empfehlen wir zur Einschätzung des Patienten und seiner eventuellen kieferorthopädischen Behandlungsbedürftigkeit eine erste Kontrolluntersuchung mit dem Erreichen des 6. Lebensjahres.

Zu den Behandlungsmöglichkeiten Zu den Behandlungstechniken/Therapie